Hypnosetherapie in der Physiotherapie Döscher

Was ist Hypnose-Therapie?

Bei dieser schon Jahrtausende alten Methode handelt es sich um ein Verfahren, dass das Unterbewusstsein des Menschen aktiviert. Die korrekte Bezeichnung Hypnotherapie (also eine Verbindung von Hypnose und Psychotherapie) nach Milton H. Erickson rückt den Patienten in den Mittelpunkt. Da jeder für sich selber und seine eventuellen Probleme der Spezialist ist, hilft die Hypnose, das eigene Erleben zu verändern. Und diese Form der Hypnose hat nichts mit Manipulation zu tun!
Jeden Tag bringen wir uns selber viele Male in hypnotische Zustände, ohne es zu wissen oder zu merken. Beim Tagträumen, Autofahren oder beim schauen eines Filmes fokussieren wir unsere Wahrnehmung und kommen in ein Gefühl der Trance.
Es gibt unterschiedliche Grade der Trance, in einer tiefen Hypnose vermindert sich die Hirnzellen-Aktivität, was für uns Menschen sehr beruhigend und heilsam ist. Besonders wichtig ist es, mit den Fähigkeiten und Ressourcen jedes Einzelnen zu arbeiten, da unser Unterbewusstsein immer das Beste für uns erschaffen möchte. Und so hilft es uns in vielen Bereichen (von A wie Allergie über Depressionen, Lernsteigerung, Panikattacken, Schlafstörungen und vielem Mehr) neue Lösungsansätze zu integrieren.

Psychotherapie

In der Psychotherapie beschäftigen wir uns mit dem Entstehen und Erleben der unterschiedlichsten Lebensereignisse, die vielen Menschen im Wege stehen, um ein erfülltes Leben zu führen.
Häufig hilft es, die eigenen Verhaltensweisen besser zu verstehen und gegebenenfalls zu verändern. Besonders wichtig ist es, zu lernen, welche Bedürfnisse der/die Einzelne hat um gut für sich sorgen zu können.
Auch körperliche Bewegung und Entspannung sind dabei wichtig. Über das Fühlen des Körpers können wir Emotionen besser wahrnehmen und formulieren, so wie unsere Psyche eben auch z. B. Schmerzen über den Körper ausdrücken kann.

Menü